AddAct | Lieblingskünstler & Wunschkonzerte in Leipzig

Als Musikfan ist man dem Tourplanungsprozess seines Lieblingskünstlers ganz klar ausgeliefert. :/ Irgendwann erfährt man irgendwo von den geplanten und bevorstehenden Tourdaten und stellt ernüchtert fest, dass die eigene Stadt mal wieder nicht dabei ist. Im besten Fall entfällt dann noch ein Termin auf ein Städtchen im erschwinglichen Radius. Ist dem nicht der Fall, müssen wir die Platte wohl zumindest für das nächste Jahr erst einmal wieder für uns allein in den eigenen 4 Wänden auflegen.
.

Partizipation rulez!

Schoooon mal was von Mitgestaltung gehört? Demokratie? Oder FANPOWER?! 😀 Denn in nahezu allen Businessbereichen hat sich das Modell der Mitbestimmung doch bereits mehr oder minder etabliert. Bei Crowdfunding entscheiden die Fans, welche Projekte das „Go“ für ihre Realisierung erhalten, weil sie spannend und attraktiv genug sind, so dass möglichst viele Leute sich dafür begeistern können, eben diese Projekte finanziell zu unterstützen. Warum soll sich dieser Gedanke der Partizipation nicht auch auf die Musik übertragen lassen?
.addactaddact fanpower

Voraussetzung ist natürlich, dass die Künstler, Manager und Veranstaltungshäuser mitziehen und getreu dem Motto: „Der Kunde ist König“ dem potentiellen Publikum selbst die Möglichkeit geben, ihre Meinung zu äußern, welchen Act sie in der kommenden Saison sehen und/oder hören wollen. Schluss mit starrem Booking, her mit euren Wunschacts!
.

Eure Lieblingskünstler – eure Fanpower!

Der Gedanke dahinter ist so einfach, wie clever. Ihr schlagt einen Künstler vor UND natürlich eure Wunschstadt. Vielleicht wollt ihr eure Angaben auch vertiefen und signalisieren, wie viel ihr bereit wärt, für so ein Konzert zu bezahlen oder wie weit ihr anreisen würdet. Dann schwingen sich die Jungs und Mädels von AddAct für euch in die Spur. Jetzt gilt es mit den Künstlern in Kontakt zu treten, Verhandlungen aufzunehmen und schließlich eine Kampagne zu starten, bei der ihr euch dann ganz gezielt Tickets für die optionalen Konzis sichern könnt. Wenn eine bestimmte Menge an Konzerttickets sicher abgenommen wurden, dann findet das Konzert statt und der Planungsprozess beginnt. Wenn sich nicht genügend Fans finden, die einen Künstler in einer Stadt sehen wollen, dann wird das Konzert gar nicht erst geplant. Keine leeren Hallen mehr, dafür mehr zufriedene Fans..

leipzig addact fanpower.

EINE Idee, ALLE profitieren!

Klar – so ein Konzept funktioniert natürlich nur, wenn alle, die Bock auf einen bestimmten Künstler haben, auch von so einer Kampagne wissen oder mitbekommen. Denn sonst denkt der Künstler umsonst, dass ihn keiner hören will. Also schaut selbst einmal rein, welche Kampagnen zur Zeit für Leipzig angeboten werden, ob euer Lieblingskünstler schon dabei ist oder schlagt selbst einen Act für euer Wunschkonzert vor.

addact leipzigaddact.

Kommt PeterLicht nach Leipzig???!

Der Kölner Künstler PeterLicht lässt bereits seine Fans bestimmen, wo im Herbst 2015 Konzerte stattfinden sollen. PeterLicht sieht in dieser neuen Art, Touren zu buchen, eine Chance, die Fans stärker einzubeziehen: “Ich mag den direkten Kontakt zu den Leuten, die sich für meine Sachen interessieren. Für die ist es ja gedacht. Direkt und selbstorganisiert. Das find’ ich gut. Deshalb freu’ ich mich über das Gewusel vom Crowdfunding. Eigene freie Sachen machen.”

>> Hier könnt ihr das PeterLicht Konzert in Leipzig supporten!!

.
Es lebe die FANPOOOOOWER!!!!! Und eure Lieblingskünstler werden es euch danken …. 😉

> Zur ADDACT Homepage.

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.