Endemittezwanzig – der Anfang vom Ende

Ich möchte mich gleich zu Beginn dieser Blogvorstellung zu meinen Depressionen äußern, die sein Titel in mir heraufbeschwört 😉 Auch wenn diese schon im nächsten Atemzug wieder revidiert werden, wenn ich mir die Gesichter der 3 Schöngeister zurück ins Gedächtnis klicke, die sich diesen Namen hier aller Ehre halber selbst verliehen haben.

endemittezwanzig
Marla, Nora und Lina sind endemittezwanzig, wortgewandt und ziemlich schlau. Und um es mit den Worten Herzblatts zu sagen – wäre ich ein Mann würde ich die Kreuzung aus einer faultierstreichelnden Feel Realistic Managerin, die mir ein Sandwich mit geschmolzenem Käse anbietet auch ziemlich gerne einmal daten. Solange bleibe ich dabei mir ihre Annekdötchen aus sicherer Distanz zu genehmigen.
.

Die Schwerpunkte der Leichtgewichte

Schwerpunkte gibt es bei Endemittezwanzig viele und ich muss gestehen, dass man sich im Endemittezwanzig-Blog ziemlich leicht verlieren kann. Denn während man an einer Stelle zu lesen beginnt, sieht man an einer anderen schon wieder einen neuen Aufmerksamkeitscatcher, so dass man in diesem Blog scheinbar niemals die Ruhe und Befriedigung findet, alles gelesen zu haben, was wohlmöglich dem eigenen Interessengebiet entspricht. Und noch viel schlimmer! Die Texte müssen nicht einmal meinem Interessengebiet entsprechen, um mir zu gefallen. Oft ist es schon allein die Wortwahl oder es sind die philosophischen Gedankengänge, die mich tief in die Geschichte hineinziehen und mit den Autorinnen identifizieren lassen.

In Artikeln wie „Carrie Bradshaw kann mir gar nichts!“, „Einmal im Leben rammt die Titanic den Eisberg“ oder „So fühl sich das an mit dem Erwachsen sein“ sprechen die Mädchen wohl den meisten Endemittezwanzigjährigen aus der Seele. Ohne es damit bös zu meinen.

Neben leicht verpackten ernsthaften Gedanken über das Leben, geht es bei den dreien aber mindestens genauso oft unterhaltsam zu. Zum Beispiel, wenn sie uns ihre Hipsterburgerkreation ans Herz zu legen versuchen oder bildhaft schildern, wie aus altem Weißbrot und 6 frischen Tomaten ein superleckeres Resteessen für 2 Personen kredenzt werden kann.>
.

Was die Mädels sonst noch mögen

Mit Endemittezwanzig stehen Blogs wie No Average Robot, The Krauts, Fräulein Immergrün und der Parallelblog der Mitschreiberin Notes to herself ganz oben im Kurs, wenn’s um Fremdinspirationen geht.

Für euch und alle, die von Marla, Nora und Nina nun aber immer noch kein selbstgeschriebenes Wort gelesen haben, gilt es erst einmal das nachzuholen. >> Hier geht es zu Endemittezwanzig

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.