Kartoffelwasser.de – sonst macht es ja wieder keiner.

Es ist 23:42 Uhr und dies ist die 46. und damit meine letzte Blogvorstellung für diese Parade. Martin, last but not least. Auf keinen Fall least. Aber doch wärest du mir beinahe durch die Lappen gegangen, weil ich zuversichtlich schon daran glaubte, bei der 45 sei Schluss, als ich deinen Artikel zufällig noch über Google erspähte, da es einen erfolgreichen Pingback in deinem Fall wohl nicht gegeben hat. Egal. Es tat gut mir zum Abschluss noch ein bisschen den Kopf frei zu pusten und einer deiner Artikel hallt in mir besonders nach. Das ist: “let me kiss you hard in the pouring rain”.

Defragmentieren, das ist gut. Nach 14 Blogvorstellungen an einem Tag genau das Richtige.

kartoffelwasser.

Fotos zum Davonträumen

Ob Industriebrache oder Landstrich, Holzstapel oder Steinhaufen – irgendwie finde ich in Martins Bildern eine seltsame Beruhigung. Vielleicht stelle ich mir vor, dass er seine Spaziergänge dahin zusammen mit Annabelle unternimmt. Entschleunigung.

Auf nahezu jedem Foto scheint die Sonne. Zumindest ein bisschen. Jetzt, wo das neue Jahr angebrochen ist, scheint es irgendwie legitimiert den Frühling endlich wieder herbei zu sehnen. Vielleicht einmal – ein einziges Mal darf es noch schneien, damit Martin auch hiervon ein paar schöne Fotos auf seinen Blog stellen kann. Doch dann geht es direkt den langen Tagen entgegen.

Für Martin geht nix über annabelle sagt, auch wenn sie das sehr viel tut.

Zu Martins Blubber- & Fotografieblog: Kartoffelwasser.de.

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.