Studieren in Leipzig | Der Weg ist das Ziel

Wie im vorangegangenen Artikel zum Thema „Studieren in Leipzig | Die Hochschulen“ bereits ausgeführt, ist es schwer, als Student in Leipzig NICHT auf seine Kosten zu kommen. Die Vielzahl an kulturellen Angeboten und Möglichkeiten, die man in kaum einer anderen Lebensphase so intensiv wahrnehmen und auskosten kann wie während des Studiums, ist in Leipzig schier unerschöpflich.

Verblüffend aber wahr: Fragt man zugezogene Studenten in anderen Städten nach ihrer Herkunft, wird man sich anhand ihrer Reaktion nicht selten einer Prise Heimweh bewusst. Ein Grund, weshalb es besonders junge Leute nach dem Abschluss ihrer akademischen Laufbahn zurück dahin zieht, wo sie ihre Wurzeln haben. Nicht dass der Erkundungs- und Freiheitsdrang jener Freigeister verkümmert wäre, keineswegs. Doch der Hang zur Heimat – so konservativ er auch klingen mag – spielt in der Karriereplanung eine immer größere Rolle.

Woran mag es also liegen, dass es in Leipzig gerade andersherum ist? Wie viele Studenten mit nicht-sächsischen Akzenten trifft man nicht des Nachts umherziehen, die Schönheit der Leipziger Mädchen gepaart mit ihrer Offenherzigkeit preisend? Pläne schmiedend – ihre Zukunft betreffend! Ja, Leipzig ist ein Ort zum Verlieben, keine Frage. Nicht nur ineinander, nein, auch in den Grund und Boden auf dem man steht. Wer einmal hier war, will noch mehr. Will bleiben, wachsen, alt werden. Der Rest ist erst einmal zweitens.

WG’s und Zwischenmiete

Das Prinzip Wohngemeinschaft hat sich auch in Leipzig bewährt. Egal ob jung oder alt, Männlein oder Weiblein, homo- oder heterosexuell – in Leipziger WG’s findet zusammen, wer zusammen gehört. Wer liebgewonnenen 4 Wände nicht aufgeben will, obwohl er „mal kurz weg muss“, kann sein Zimmer gewinnbringend an einen der hungrig lauernden Erasmusstudenten, einen Austauschling im Praxissemester oder ähnliche Eintagsfliegen im Leipziganflug vermieten. Bei Unsicherheit über alle Rechte und Pflichten, die euch daraus entstehen, könnt ihr auch einen kleinen aber feinen Untermietvertrag aufsetzen -> hier Verträge herunterladen. Kontaktiert sicherheitshalber auch euren Vermieter um etwaige Einwände im Vorfeld abzuklären.

Studentenpartys

Wie es sich für Studentenpartys gehört, finden diese natürlich auch in Leipzig UNTER DER WOCHE statt. 😀 Montags lädt das Flower Power zur Karaoke-Night, am Dienstag ruft das STUK zum Tänzchen, Mittwoch und Samstag heizen euch die DJ’s der Moritzbastei ein und Donnerstag geht’s auf in den TV-Club. Freitags bleiben Studenten am besten zu Hause und ruhen sich aus. Sie müssen ja schließlich in der darauffolgenden Woche wieder fit sein.

Jobben, jobben, jobben!

Soviel Spaß und Luxussause will auch finanziert sein. Wenn das BaFöG nicht reicht und Mutti und Papi den Hahn nicht aufdrehen wollen, bleibt den meisten nur, eine mittelprächtig bezahlte Stelle mit flexiblen Arbeitszeiten anzunehmen. Viele Lädchen und Lokale – besonders im Leipziger Süden – tun ihre Suche nach Erwerbswilligen mittels kleiner Aushänge in ihren Schaufenstern kund. Augen offen halten lohnt sich hier gewiss, wenn man am Ende des Monats nicht die eine oder andere Party notgedrungen aus Liquiditätsgründen sausen lassen will.

Wer diese Ratschläge beherzigt, wird sich im Leipziger Studentendasein in Nullkommanix pudelwohl fühlen und vielleicht irgendwann eine Antwort auf die Frage wissen, warum hier einfach kein Heimweh aufkommen will.

Studenten in Leipzig

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.