Deck 4 HQ – Blogging aus dem Headquarter

Hehe – das wird eine lustige Blogvorstellung. Denn selbst wenn man so stöbert und schmökert und sich im Headquarter umsieht, weiß man nicht so recht, worauf man hier hinauswill. Noch verwirrter wird man dann schließlich von den Zeilen: „Was wir eigentlich genau hier tun und erreichen wollen wissen wir bereits. Wir werden allerdings erstmal etwas hinter dem Berg halten und Schrittweise Informationen preisgeben. So bleibt es spannend.“ Quelle: www.deck-4.de/deck-4-hq

Deck 4 HQ
.

Über den Dächern des Eutritzscher Marktes

Was ich in alle den verschiedenen und doch nicht allzu vielen Blogposts in Erfahrung bringen konnte ist, dass die Jungs – und ich gehe mal davon aus, dass es mehrere sind – zieeeemlich gerne am Feierabendbier nippen, den Sonnenuntergang vorm Fenster genießen und ihre Katzen beim Schmieden von Mordplänen unterstützen.

Noch auf der ersten Seite befindet sich die „Willkommen im Jahr 2014“-Message, was vielleicht auch dem einen oder anderen außer mir zu denken geben dürfte. 😉

Zwischen damals und jetzt lagen aber immerhin ganze 8 Posts, die sich mit diversen Themen, wie dem ADAC Postbus, dem Test von LED Spots, einer Vorstellung des Social Payment Modells Flattr und einem Leipzigliebesvideo beschäftigen. Helft mir auf die Sprünge, wenn es nur bei mir klemmt. Aber wo ist der rote Faden hinter all diesen Irrungen und Wirrungen? 😀

Ich freu mich sehr, dass ihr dabei seid und quasi noch mehr über diese unbeschreiblich GOOD NEWS der Ironbloggeridee betreffend – und auch wenn ich das in all dem Kontext gerade noch gar nicht so richtig glauben kann, harre ich der Dinge, die da kommen werden und bin gespannt, worauf all diese Indizienpuzzle eines schönen Tages hinauslaufen wollen.

>> Hier geht’s zu den Jungs ins Dachgeschoss des Hauptquartiers.

Merken

2 Responses

  1. Daniel

    Liebe Adeline,

    dieser Beitrag ist einfach herzallerliebst 😉

    Ja wir sind derzeit wirklich in der Phase zu schauen das wir mal wesentlich mehr als 8 Posts im Jahr machen und vor allem auch wenig die Themengebiete aufteilen. Jedoch hast du völlig recht, es gibt keinen richtigen Roten Faden außer die Liebe zu Leipzig und zum Bier. In Zukunft wird sich dann aber schon zwecks Projektthemen einiges bewegen.

    Vielen Dank für die Vorstellung!

    Antworten
    • Leipzig leben

      Na dann bin ich ja beruhigt, dass ich euch nicht zu arg auf den Schlips getreten bin mit meinen zweifelnden Phrasen 😀 ist eure ironbloggerübernahme denn schon spruchreif? Das finde ich ja ganz was Feines!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.