HMATT | Heiko Mattausch Malerei aus Leipzig

Es duftet herrlich nach Terpentin. Ein Geruch, den ich aus Kindertagen kenne. Genüsslich schweift mein Blick über die behangenen Wände und Staffeleien. Auf Leinwände gebannte Ölfarben offenbaren sich mir in ihrer unnachahmlichen Intensität und Struktur. Ich habe schon früh gelernt, dass man Kunstwerke dieser Statur nicht berühren dürfe. Der Leipziger Künstler Heiko Mattausch liebt es genauso wie ich.

Heiko Mattausch Atelier

Heiko Mattausch Malerei in Leipzig
.

Inspirationen im Wochentakt!

Aufmerksam geworden bin ich auf Heiko Mattauschs kreatives Schaffen in Leipzig durch seine sogenannten Weekly Paintings. Denn um den produktiven Fluss der Malerei in Gang zu halten und seinem unerschöpflichen Schaffensgeist ein Ventil zu verleihen, hat HMatt es sich zum Ziel gesetzt, 3 fest geplante Werke pro Woche zum Ergebnis zu bringen. Jeden Donnerstag erscheint sein grafisches Portrait der Woche. Schnirkellos, schwarz-weiß und unverkennbar. Bekannte Gesichter wie Xavier Naidoo, Oliver Koletzki oder Heiko Mattausch selbst blicken mir mit schwarzen Kohleaugen aus den verschiedenen Winkeln des Raumes entgegen. (zu den Portraits)

kohleportraits

.

Alte Straßen – neue Kunst!

Heiko Mattausch zeigt Leipziger Fassetten … Sein sogenanntes Stadttagebuch erscheint zweimal pro Woche. Jeden Sonntag und jeden Dienstag veröffentlicht der Künstler ein neues Bild seiner Heimat. Die Inspirationen lauern im Stadtgeschehen. Hinter bröckeligen Mauern oder Mitten auf der Kreuzung. Manchmal muss er stehen bleiben oder gar ein paar Schritte zurückgehen, um eine Lichtszenerie fotografisch festzuhalten. Ecken und Winkel, an denen er sonst vorbeihuschte, bekommen auf einmal einen seltsamen Charme, wenn ihnen ihr sonst üblicher Glanz verloren geht. Bauzäune, Verlassenheit und Schummriges wecken die Neugier der Leipziger Malers und Künstlers. Als Heiko Mattausch Mitte der 90er Jahre das erste Mal seinen  Fuß in die Stadt setzte, überfluteten ihn die Eindrücke, als reiste er nach New York. Heute empfinder er sein Städtchen als angenehm klein.

Oft sind verlassene Orte und Plätze in der Natur die Motive seiner Wahl. Graffitizüge sind mitunter das einzige Merkmal, welches ungeübten Augen zur Wiedererkennung verhilft. HMatts beschreitet Leipzig abseits der touristischen Pfade und zeigt die Stadt mit seinem ungetrübten Blick von damals und heute: Was ist, was bleibt. Und manifestiert die architektonischen Ruinen im Hier und Jetzt für immer und ewig. Wenn er sich mit geballten Eindrücken vor eine jungfräuliche Leinwand setzt, ist er trotzdem immer wieder auf’s Neue nervös. “Es ist ein bisschen wie vor dem ersten Sex. Nur immer, immer wieder” gesteht er schmunzelnd und nimmt mich mit auf eine Reise durch SEIN Leipzig: hmatt76.blogspot.de.

Heiko Mattausch HMATT Künstler leipzig
Heiko Mattausch Leipzig Portraits Malerei
Heiko Mattausch Leipzig Stadtportraits  Heiko Mattausch Malerei

Die kleinformatigen Bilder lassen bereits die Vielfalt seiner Schaffenskraft verlauten. Tritt man jedoch noch einen Schritt zurück und wirft einen Blick weiter auf die größeren Formate seiner kreativen Ergüsse, löst sich spätestens jegliches Klischee, was man von angestaubter Ölmalerei im Kopf gehabt haben könnte, in Luft auf.

in the woods
malerei leipzig hmatt kunst
malerei leipzig hmatt
heiko mattausch
.

Kunst und Künstler zum Anfassen

Auch wenn Malerei bis heute oder gerade in der Schnelllebigkeit des Stadtgeschehens ein gewisses Oldschool-Image pflegt, gelingt es HMatts beachtlich gut, die modernen Pfade mit seiner Leidenschaft zu pflastern. Mit seiner Open Studio Reihe bietet er auch allen, die bereits die Spinnerei in und auswendig kennen, eine gute Alternativadresse, wirklich gute Kunst zu inspizieren. Den digitalen Liebäuglern wird Heiko Mattausch auf seiner Webseite hmatt.de, Instagram, Facebook und in seinem Blog gerecht. Moderne Themen, moderne Farben, moderne Wege.

Heiko Mattausch Grafik und Malerei
Heiko Mattausch Malerei Leipzig
Heiko Mattausch
Heiko Mattausch Maler Atelier

Für mich trägt Heiko Mattausch einen erheblichen Schritt zur Entmystifizierung der Leipziger Kunstszene bei, baut Berührungsängste ab und zeigt, wie das Leben als Leipziger Maler und Künstler im ganz normalen Stadtrhythmus pulsieren und sich dem wirtschaftlichen Leben nicht entziehen kann. Sympathisch. Inspirierend. Ehrlich.

Merken

3 Responses

  1. Dirk Johns

    Sehr geile Bilder! Da bekomme ich echt Lust darauf, wieder mal ‘ne Kunstausstellung zu besuchen…

    Antworten
    • Heiko

      Hallo Dirk,

      vielen Dank für das Kompliment. Wenn du magst, trage dich doch in meinem Newsletter auf meiner Page ein. Dann bekommst du alle Ausstellungshinweise zugesandt. Die nächste wird übrigens bald schon sein, am 30. August 2015. Alle weitere Details via Newsletter.

      Viele Grüße

      Heiko

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.