10 gute Gründe nach Leipzig zu reisen

Du suchst nach einem passenden Geschenk für deine Liebsten? Oder du bist schlicht und ergreifend gelangweilt davon, jeden Tag dasselbe zu sehen? Kurztrips sind gut fürs Gemüt, denn sie bringen Abwechslung in deinen Alltag und sind immer eine tolle Erinnerung.

Zu Besuch in Leipzig

© Ingrid Eulenfan

.

Darum solltest du dich bei deinem nächsten Kurztrip für Leipzig entscheiden:

 .
1. Imposante Bauwerke

Sehenswürdigkeiten sind die Wahrzeichen einer Stadt. Doch auch die übrige Architektur in Wohn- und Geschäftsvierteln zeichnen das Bild der Stadtkulisse. Leipzig besticht durch seine herrlichen Altbauten und Gründerzeithäuser, die teils noch mit Öfen, Dielen und Stuck ausgestattet sowohl von außen als auch von innen ein wahres Wohlfühlambiente schaffen.

Die architektonisch aufwändigsten Sehenswürdigkeiten sind das Leipziger Völkerschlachtdenkmal, der Panoramatower, das Leipziger Gewandhaus und die Neue Messe.

***
.

2. Herrliche Seenlandschaft im Leipziger Süden

Vor allem im Sommer versprüht die Leipziger Seenlandschaft einen unwiderstehlichen Reiz. Auf dem Cospudener See kann man Kite surfen, sich ein Boot ausleihen oder sich bei einer kühlen Sprite die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ein Wasserspielplatz für die Kleinen ist ein schönes Ausflugsziel für Familien. Etwas ruhiger geht es dafür am Markkleeberger See zu. Die Badestellen sind an diesem See zwar stärker vereinzelt und am besten zu Fuß zu erreichen, doch wenn man einmal da ist, hat sich der Weg gelohnt.

***

.
3. Das Studentenvolk

Viele junge Leute zieht es zum Studieren nach Leipzig. Wer selbst in Betracht zieht, seinen Bildungsweg hier fortzusetzen ist herzlich eingeladen die Leipziger Universitäts- und Hochschullandschaft bereits im Vorfeld zu erkunden und zum Beispiel an einem der offenen Hochschultürtagen die heiligen Hallen zu besichtigen.

***
.

4. Klein Venedig

Man munkelt, dass Leipzig in Wirklichkeit sogar mehr Brücken hat als Venedig. Mit den 3 Fließgewässern Elster, Pleiße und Parthe ist Leipzig prima vom Boot aus zu erkunden. Besonders der westlich gelegene Stadtteil Plagwitz und das angrenzende Schleußig sind mit ihren Wasserstraßen herrlich erschlossen.

***
.

5. Shopping

In Leipzig gibt es unsagbar viele Lädchen und Geschäfte, in denen junge und talentierte Künstler ihre Handwerkskunst darbieten. Entlang der Karl-Liebknecht-Straße, der Leipziger Südmeile, kann man ein Schaufenster neben dem anderen bewundern und weiß vor lauter Vielfalt gar nicht, wo er zuerst einkehren soll. Auch die Karl-Heine-Straße mit ihren kleinen Nebenstraßen ist ein Mekka für Künstler und Kunstinteressierte.

***
.

6. Kunst & Kultur

Ausstellungen, Lesungen und Livekonzerte sind in Leipzig an der Tagesordnung. Wann und wo im Einzelfall etwas los ist, erfahrt ihr am besten im Stadtmagazin Kreuzer oder im Prinz. Das Plan B ist eine gute Adresse für Kulturfans. Im Tonellis gibt es Live-Musik vom Feinsten und auch das Horns Erben gilt als echter Geheimtipp.

***
.

7. Kneipen, Kneipen, Kneipen

Auch wenn Kneipen nicht unbedingt das klassische Alleinstellungsmerkmal sind, wollen sie in unseren 10 guten Gründen Leipzig zu bereisen nicht unerwähnt bleiben. Neben einladenden Irish Pubs wie dem Noels Ballroom, dem Killy Willy oder dem Mc Cormacks gibt es im Stadtteil Plagwitz zum Beispiel das Noch besser leben oder das Meins, wo es sich immer wieder einzukehren lohnt. Am Ende des Abends steht meistens ein Besuch im Leipziger Flower Power oder Staubsauger. Kickern kann man im Kickers Inn, Billard spielen im Beyerhaus. Die Liste der Möglichkeiten ist lang und undurchdringlich.

***
.

8. Der Leipziger Auenwald

Das grüne Terrain erstreckt sich mitten durch Leipzig und säumt seine Wohngebiete. Vom Auensee weit im Norden Leipzigs bis in die südlichsten Zipfel kann man an der Elster entlangradeln, beinahe ohne einem Auto zu begegnen. Der Leipziger Auenwald mit seinen angrenzenden Parks und Grünflächen ist das ideale Naherholungsgebiet für Großstädter und seine Besucher.

***
.

9. Das Leipziger Nachtleben

Nicht nur die Leipziger Innenstadt hat nach Feierabend so einiges zu bieten. Leckere Cocktails schlürfen, Musik hören und das Tanzbein schwingen kann man in der Gottschedstraße. Im nahegelegenen Barfußgässchen reiht sich eine Bar an die andere. Je nach musikalischer Vorliebe könnt ihr in Leipzig in ein wildes und feierwütiges Nachtleben eintauchen, was wie gewohnt erst ziemlich spät beginnt. Alternativer geht es im Leipziger Süden und Westen zu. Hier könnt ihr auf einen Abstecher ins Täubchenthal, in die Distillery oder das Conne Island pilgern und euch die Nacht mit elektronischen Klängen versüßen.

***
.

10. Alles kann, nichts muss.

Wer in Leipzig aufschlägt, hat die Qual der Wahl. Denn unter all den verlockenden Optionen eine Auswahl zu treffen und sich nicht permanent vor Augen zu halten, was man gleichzeitig alles nicht machen kann, ist schon eine kleine Kunst. Und doch sei jedem Besucher nur ans Herz gelegt, Leipzig auf eigene Faust und ganz nach den eigenen Vorstellungen und Interessen zu erkunden. Sicher kann eine Stadtrundfahrt einen guten Überblick über die geografische Ausbreitung der Stadt verschaffen. Wer Leipzig aber WIRKLICH kennenlernen möchte, muss sich selbst ins Getümmel stürzen.

***

 .

Spezial-Tipp:

Nimm dir jemanden mit! Denn die schönsten Erinnerungen teilt man am liebsten mit einer guten Freundin oder dem Partner. Besucht doch einfach einmal überraschend Freunde oder Verwandte in Leipzig, versucht es mit Couchsurfing oder bucht ein gemütliches Hostelzimmer. Städtereisen gehören auch zu den schönsten Geschenkideen, mit denen ihr euren Lieben ganz unverhofft eine Freude machen könnt! Ob im Frühjahr, im Sommer, im Herbst oder im Winter – Leipzig ist immer eine Reise wert.

Merken

Merken

2 Responses

  1. sabrina

    Hallo Leute!
    ich war in Leipzig als jung war -August 2000-um die Sprache zu lernen. Ich fande die Stadt toll, nun meine Tochter will in Leipizig an der Uni studieren und ich frage mich was eine Frau wie ich mit 40 machen kann.Wir waren schon in Heidelberg aber sehr depressive stimmung
    Bitte sagen sie mir …

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.