Momenteel – Kunst, Fotografie & Leipzig

Hach, ich liebe es immer wieder in neue Blogs einzutauchen und dabei solche wunderbaren Entdeckungen zu machen, wie sie mir Momenteel gerade wie beschert. Irgendwie ist es doch mit Blogs wie im echten Leben – es gibt da so einen magischen Moment beim ersten Eindruck, oder es gibt ihn eben nicht.

momenteel
.

Aus Leidenschaft zur Kunst

Bei Momenteel ist es glaube ich einfach eine unglaubliche Authentizität und die Wahrhaftigkeit der beiden Autorinnen, die sich im Blog Momenteel über ihre Leidenschaft zur Kunstgeschichte und Fotografie auslassen. Nun ist es ja nicht so, dass es sich in der Leipziger Blogosphäre nicht schon hin und wieder um Fotografie drehen würde, aber der Blickwinkel, aus dem die Beiden an ihr gemeinsames Blogprojekt herangehen, ist dennoch ein anderer.

„Wir verstehen uns nicht als wissenschaftliche Kritiker, sondern vielmehr als interessierte Beobachter und neugierige Reporter.“ Und genau aus dieser wunderbaren Perspektive heraus macht es Spaß, den beiden über die Schulter zu schauen.

Ob beim Winterrundgang durch das Spinnereigelände (mit waaaaaas?? 13.000 Besuchern, knapp der Hälfte der #NoLegida Bewegung – nur damit man sich die Menschenmasse einmal vor Augen führen kann) oder dem Wochenendrückblick zum 2. Leipziger Fotomarathon (bei dem Anja wohlbemerkt selbst sogar mit einem ihrer eingereichten Fotos einen Preis gewann!).

Sie nehmen uns mit auf einen Besuch ins Deutsche Fotomuseum und fragen den Direktor desselbigen nach seinem höchstpersönlichen Lieblingsmotiv. Und um bei den prominenten Leipziger Fotoveranstaltungen zu bleiben, darf natürlich auch das f/stop in der fotografischen Betrachtung der beiden nicht fehlen. Mit viel Wurst und skurrilen Eindrücken – ganz im Sinne von „Get lucky“.
.

Gibt es Leipziger Lieblingsblogs, ihr Beiden?

Separat voneinander beantworten sie diese Frage mit ihrem Bauchgefühl. Hier geht es weniger fotografisch zu, dafür informieren sich beide unabhängig voneinander darüber, was in ihrer Lieblingsstadt so los ist. Ob auf Heldenstadt oder den Geschichten aus Connewitz, die für Kristin von besonderem Interesse sind oder André Herrmanns Blog und Über den Tellerrand, wenn man Anjas Empfehlung folgt.

Hier geht es weiter zum Blog der beiden Mädels. Die von mir vorgestellten Artikelthemen sind nur Auszüge aus dem wunderbaren und farbenprächtigen Gedanken- und Beobachtungskatalog der beiden. >> Zu Momenteel (niederländisch für „Augenblick“)

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.