Die Leipziger Döner Meile

Wie viele Doener-Läden gibt es eigentlich auf der Karl-Liebknecht-Straße, der Leipziger Südmeile? 10, 20 oder sogar mehr als 25? Egal wo und wann man bei einer Tour durch die Leipziger Südvorstadt vom Hunger überrascht wird, die nächste Dönerbude ist nicht weit.

Denn zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: Juni 2012) gibt es sage und schreibe 13 (!) Imbisse, in denen Döner zum Verkauf angeboten werden. Auf ihrer Gesamtlänge von 2,5 km bekommt man also im Durchschnitt spätestens aller 200 Meter die Gelegenheit zwischen 2 und 3,50 EUR gegen ein bisschen Grillfleisch im Fladenbrot einzutauschen. Bei einer angenommenen Geschwindigkeit von 4 km/h während eines normalen Fußmarsches, könnte man auch sagen genau alle 3 Minuten.

Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Deshalb soll an dieser Stelle mal eine kleine Auflistung aller sich derzeitig auf der Leipziger Karli drehenden Dönerspieße einen Überblick verschaffen.

Beginnen wir unsere Tour also kommend vom Wilhelm-Leuschner-Platz stadtauswärts.

Die DÖNER-Läden:

LALA Bistro LeipzigDa begegnen wir zu aller erst dem LALA Bistro in der Karl-Liebknecht-Straße 5, direkt gegenüber vom Rossmann an der Haltestelle „Hohe Straße / LVB“. Neben dem obligatorischen Döner gibt es hier nahezu alles, was das hungrige Herz begehrt: Pizza, Pasta, Indisches Chicken Curry mit Reis oder das klassisch Deutsche Schnitzel. Sitzgelegenheiten gibt es sowohl innen als auch außen. Der normale Döner kostet hier 2,80 EUR.

 

 

Olive tree Döner LeipzigAuf dem Weg Richtung Süden führt es uns als nächstes zum Olive tree, der ebenfalls mehr als „nur“ den stinknormalen Döner im Angebot hat. Karl-Liebknecht-Straße 38 lautet die Adresse des gemütlichen Lokals, das sich vor allem darin unterscheidet, dass es hier die einzige Pizza-Calzone auf der gesamten Karl-Liebknecht-Straße gibt. Sitzplätze innen, Freisitz und Toiletten. Kosten für einen normalen Döner = 3 EUR.

Öffnungszeiten:

So – Do 11 bis 1 Uhr
Fr, Sa 11 bis 4 Uhr

 

El Amir Orientalisches Bistro LeipzigDer El Amir in der Karl-Liebknecht-Straße 59 wirbt mit „orientalischen Spezialitäten“. Besonders hübsch ist hier der separierte Freisitz, in dem man dann sein Leibgericht verzehren kann. Hier kann man auch für glatt 3 EUR einen normalen Döner oder für 50 Cent mehr einen Big Döner erstehen. Für die kleinen Gäste hat der El Amir sogar leckere Crepes im Angebot.

Öffnungszeiten:

So bis Do 12 bis 1 Uhr
Fr, Sa 12 bis 4 Uhr

.

NIL Döner LeipzigPraktisch genau gegenüber, nämlich in der Karl-Liebknecht-Straße 58, kann man bei NIL Döner einkehren. Die Speisekarte gibt noch einiges mehr her. Neben dem Döner für 3 EUR können sich Kenner oder Experimentierfreudige auch für einen Lahmacun, eine türkische Pizza, Sütlac, Kayik Pide oder Baklava entscheiden. Wer wissen will, was das alles im Einzelnen ist, schaut am besten selbst einmal vorbei.

Öffnungszeiten:

Mo – Do 11 bis 1 Uhr
Fr, Sa, So 11 bis 2 Uhr

 

Istanbul Döner LeipzigWenige Hausnummer weiter in der Karl-Liebknecht-Straße 65 kommen wir zum Kebaphaus ISTANBUL, einem weiteren Etablissement in dem man seinen Heißhunger mit einem köstlichen Döner stillen kann. Das gute Stück kostet hier nur schlappe 2,70 EUR. Wer vom Dönern bereits genug hat, kann hier aber auch Burger, Nudeln oder einen Salat bestellen.

Öffnungszeiten:

So – Do 10.30 bis 1 Uhr
Fr, Sa 10.30 bis Open End

 

 

divino LeipzigEin etwas untypischeres Imbiss-Exemplar ist das divino in der Karl-Liebknecht-Straße 70. Den klassischen Döner gibt es hier nämlich gar nicht. Dafür aber Schawerma in all möglichen Variationen, ebenso wie gefüllte Pita, Folienkartoffeln und Suppen. Eine Pita mit gegrilltem Kalbfleisch, Salat und Hummus kostet hier 3 EUR und ist damit auch preislich eine Alternative zum Döner.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 10 bis 0 Uhr
Sa, So, 11 bis 0 Uhr

 

Bistro Alexanders LeipzigDas Bistro Alexander’s (Karl-Liebknecht-Straße 97) ist dem NIL vom Angebot her recht ähnlich. Auch hier gibt es Spezialitäten wie Lahmacun, aber auch Köfte und Börek. Ein normaler Döner kostet ebenso wie im NIL auch hier 3 EUR.

Öffnungszeiten:

So, Mo, Di 10 bis 2 Uhr
Mi, Do 10 bis 3 Uhr
Fr, Sa 10 bis 5 Uhr

 

 

Efes Grillhaus LeipzigNun haben wir schon beinahe die Kurt-Eisner-Straße passiert und erreichen Efes Grillhaus in der Karl-Liebknecht-Straße 82. Auch hier hat man sich auf die üblichen 3 EUR für einen Standard-Doener geeinigt. Es gibt eine kleine Bar, einen Fernseher und man kann hier vor allem bei schlechtem Wetter gemütlich drinnen verweilen.

Öffnungszeiten:

Täglich ab 10 Uhr
Fr, Sa bis 4 Uhr

 

 

 

 

Shahia Döner Leipzig

Ein besonders hoch frequentierter Doener-Laden ist das Bistro SHAHIA. Diesen gibt es nämlich schon seit 1999 in der Karl-Liebknecht-Straße 98. Der Ägypter tischt neben selbstgemachtem Shahia-Brot auch eine besondere Vielfalt an Soßen auf. Sesam, Aubergine und Soja kann man hier wahlweise zu den Standard-Kombinationen probieren. Einen kleinen Döner gibt es hier schon für 2 EUR, der Normale liegt mit nur 2,40 EUR aber auch unter dem Karli-Durchschnitt. Wer keinen Appetit auf einen Döner hat, kann hier auch auf eine leckere Shisha einkehren.

Öffnungszeiten:

Mo – So 9 bis 0 Uhr

 

Sindbad Döner LeipzigWeiter geht es beim Südmeilen-Marathon mit dem SINDBAD – Döner Kebab & Hähnchengrill. In der Karl-Liebknecht-Straße 10b  kostet der Döner auch nur 2,50 EUR. Das Ambiente ist einladend und gemütlich. Sitzen kann man wie auch sonst fast überall sowohl drinnen als auch draußen. Das Angebot ist mit Türkischer Pizza, Burgern, Salaten und Nudeln eher Standard.

 

 

 

Döner King Leipzig Connewitz

Kurz vor dem Erreichen des Connewitzer Kreuz stolpern wir linker Hand noch über den selbsternannten Döner King in der Karl-Liebknecht-Straße 151. Hier gibt es sogar Flyer. Und laut diesen warten hier einige ziemlich günstige Spezial-Angebote auf den Kunden:

Montag: frische Pizzabrötchen nach Wahl für nur 3,50 EUR (statt sonst 4,50 EUR)
Dienstag: Jedes Nudelgericht für 3,50 EUR (sonst zwischen 4 und 5,50 EUR)
Donnerstag: Große Pizza nach Wahl für 4 EUR (sonst zwischen EUR und 6 EUR)

Die ganz normale Dönertasche kostet jeden Tag gleich. Und zwar 2,70 EUR und liegt damit im direkten Vergleich im Mittelfeld.

Öffnungszeiten:

Mo – Do 9 bis 1 Uhr
Fr, Sa  RUND UM DIE UHR!
So 11 bis 1 Uhr

Am Ziel (dem Connewitzer Kreuz) angelangt, versteckt sich in einem kleinen unscheinbaren Imbisswagen direkt vor dem Eingang zum REWE-Supermarkt Doener-Spieß Nummer 12.

hähnchengrill leipzigHinter dem Lockruf Täglich frische Händchen vom Grill lässt sich zwar auf Anhieb kein Döner erwarten, dafür werden wir aber eines Besseren belehrt. Denn den großen „Super Döner“ gibt es hier schon für 2 EUR (wer sich mit einem Kleinen begnügt, zahlt nur 1,50 EUR!). Außerdem gibt es Broiler, Schnitzel, Currywurst, Bockwurst, Bratwurst, Frikadelle und Kaffee.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 10 bis 18 Uhr
Sa, So 10 bis 12 Uhr

 

Und eigentlich endet hier auch unsere Reise entlang der Südmeile Karl-Liebknecht-Straße. Denn genau genommen, hat sich Doener-Bude Nummer 13 in diese Auflistung ein bisschen unverdient hineingemogelt.

Connewitzer Der HARUN in der Arno-Nitzsche-Straße liegt zwar auch direkt am Kreuz, befindet sich laut Anschrift streng genommen aber nicht mehr auf der Karl-Liebknecht-Straße. Der Döner kostet hier 2,50 EUR. Alternativ bekommt man aber auch Pommes, Burger, Fisch oder Rind vom Grill auf den Teller. Auch Shisha kann man hier rauchen. Der Innenbereich ist verhältnismäßig groß.

Öffnungszeiten:

Mo – So 9 bis 3 Uhr

(alle Angaben ohne Gewähr)

Und welche Doener-Bude ist nun die Beste??

Döner macht schöner! Und wem das Leibgericht der Südvorstädter wo nun am besten schmeckt, ist jedem selbst überlassen.

Preislich ist die Hähnchen grillende Imbissbude mit nur 2 EUR für einen Döner der ungeschlagene Platz 1. Anhand der durchgehenden Öffnungszeiten hat zumindest an Freitagen und Samstagen der Döner King die Nase ganz weit vorn.

Nun seid ihr gefragt. Welcher Doener-Laden gewinnt den Direktvergleich im Punkto „Geschmack“?

Ähnliche Beiträge:




Trackback URL für diesen Artikel: http://www.leipzig-leben.de/die-leipziger-doener-meile/trackback/

Über Leipzig leben

Dieser Beitrag wurde verfasst von Adelina: Leipzigerin durch und durch. Vom kleinen Lieblingslokal bis zur Vernissage. Was überzeugt, wird gebloggt.